NZBindex

Die Usenet Suchmaschine NZBindex ist bereits seit über 10  Jahren online und steht für eine ausgezeichnete Suchfunktion für Inhalte im Usenet. Wie Sie die (englischsprache) Suchmaschine richtig nutzen erfahren Sie auf dieser Seite.

nzbindex-webseite

Die „NZBIndex.nl“ Startseite – Einfache Suchmaske mit wenigen Einstellungen

NZBindex.nl richtig nutzen

Die Suchmaske bzw. die komplette Webseite ist zwar englischsprachig, der Indexer findet aber natürlich auch deutsch- oder anderssprachige Inhalte im Usenet. Wie sie bei der Suche am besten vorgehen erklären wir Ihnen im Folgenden.

Einfache Suche

Die „Simple Search“ ist für einfache, weniger konkrete Suchanfragen gedacht. Geben Sie dazu einfach im Suchfeld den gesuchten Inhalt ein und wählen Sie danach falls benötigt entsprechend der Retention Ihres Usenet Zugangs das maximale Alter des Inhaltes aus. Klicken Sie danach auf „Search“.

NZBIndex Suchmaske

Die „einfache“ Suche mit weniger Suchparametern

Beim ersten Aufruf der Suche müssen Sie den „Disclaimer“ bestätigen, klicken Sie einfach auf „I agree“. Sie erhalten umgehend die ersten Ergebnisse in einer übersichtlichen Liste. Wie Sie diese am besten interpretieren und lesen können wird im Kapitel „Suchergebnisse“ weiter unten erläutert.

Advanced Search – die fortgeschrittene Suche

Um die Suchanfrage zu verfeinern und bestimmte Suchparameter wählen zu können wechseln Sie zur „Advanced Search“. Hier können Sie die Suche spezifizieren:

NZBindex Suche

Die „Advanced Search“ mit mehr Suchparametern

Erläuterung zu den verschiedenen Einstellungen:

  1. Eingabefeld: Wie bei der Simple Search geben Sie hier das Gesuchte mit einem oder mehreren Begriffen ein. Hier können Sie auch Boolesche Operatoren, also etwa „AND“ oder „OR“  nutzen. Eine Suchanfrage könnte somit z.B. lauten „ubuntu AND german“ für eine Suche nach Ubuntu auf Deutsch.
  2. Maximum age: Suchen Sie speziell nach neueren Inhalten können Sie hier das maximale Alter der Uploads begrenzen. Da die meisten Usenet Anbieter heutzutage mehr als 1000 Tage Retention bieten ist die Begrenzung des Alters aus Gründen der Verfügbarkeit auf dem Server nicht mehr wirklich sinnvoll.
  3. Minimum age: Sie können hier auch das Mindestalter des Uploads festlegen. In Kombination mit dem Maximum age können Sie so genaue Zeiträume des Uploads definieren.
  4. Minimum/Maximum size: Wenn Sie wissen wie groß der gesuchte Inhalt ungefähr ist können Sie hier die Größe direkt festlegen. Besonders „Minimum size“ ist sinnvoll, da man etwa mit der Angabe von mindestens 10 Mb schon relativ Spam aussortieren kann.
  5. Sort by: Hier können Sie die Suchergebnisse entweder aufsteigend oder absteigend nach Alter oder Dateigröße sortieren lassen
  6. Poster: Wenn Sie den Uploader bzw. Verfasser eines Artikel oder einer Datei kennen, können Sie hier gezielt nach Inhalten dieses „Posters“ suchen.
  7. NFO Content: Oft werden dem Upload auch NFO-Dateien (= Informationen zum Upload) beigelegt. Sie können beim Feld „NFO Content“ gezielt diese Dateien durchsuchen.
  8. Weitere Optionen: Unbedingt anhaken sollten Sie hier „Hide possible spam“. Auch sinnvoll kann die Option „Show complete releases only“: So werden nur vollständige Uploads angezeigt. Sie können mit „Has NFO file“ auch nach Inhalten suchen die zwingend eine NFO-Datei haben müssen.
  9. Search in groups: Sie können Ihre Suche auch auf bestimmte Newsgroups begrenzen. Markieren Sie dazu in der Liste einfach die zu durchsuchenden Gruppen.
  10. Save these settings: Die Einstellungen können Sie für die nächste Suche auch abspeichern (Cookies benötigt!)

Weitere Informationen zu den Suchparametern finden Sie auf der Hilfeseite von NZBindex (englischsprachig).

Suchergebnisse

Suchergebnisse - Liste der gefunden Inhalte

Suchergebnisse – Liste der gefunden Inhalte

 

Suchergebnis im Detail:

Detailsicht eines Suchergebnisses

Detailsicht eines Suchergebnisses

– in Arbeit –

Newsgroups direkt durchsuchen

Sie können mit einem Klick oben rechts auf „Groups“ auch die beliebtesten Newsgroups direkt durchsuchen:

Auflistung der beliebtesten Newsgroups

Auflistung der beliebtesten Newsgroups

In der ersten Spalte „Group“ sehen Sie den Gruppenname, zum Beispiel „alt.binaries.hdtv“. In der nächsten Spalte wird die Anzahl der Collections pro Newsgroups angezeigt und in Spalte 3 wann die letzte Änderung (Last Update), also das Posten eines Artikels oder einer Datei, stattgefunden hat. Die Retention (Vorhaltezeit) in Spalte 4 zeigt das Alter der ältesten Collection dieser Gruppe an. Unter „Size“ sehen Sie wie viel Daten in dieser Newsgroup verfügbar sind.

Fazit:

NZBindex.nl bietet eine mächtige Suche, die mit zahlreichen Filtern, Einstellungsmöglichkeiten und Suchoptionen sehr gute Ergebnisse liefert. Außerdem können über „Groups“ aktuell 886 Newsgroups direkt durchsucht werden. Insgesamt ist die Suche mit NZBIndex schnell und einfach und liefert dabei sehr gute Suchergebnisse.

URLs:

Alternativen zu NZBIndex:

Suchmaschinen gibt es zahlreiche im Netz – gute Alternativen zu NZBIndex sind etwas NZB SearchBinsearch oder NZB Club. Außerdem sind die bei bestimmten Usenet Anbietern im Newsreader integrierten Suchfunktionen sehr komfortabel und bietet sehr gute Ergebnisse. Hier werden Inhalte oft auch von Usern bewertet und sogar kommentiert, so kann man sich bereits vor dem Download der NZB über den Inhalt, Qualität usw. informieren. Zu nennen sind hier zum Beispiel die Newsreader von Usenext oder Usenet.nl.

NZB Search

Die englischsprachige NZB Suchmaschine „NZB Search“ indexiert Usenet-Inhalte bis zu einem Alter von ca. 1600 Tagen, die Sie komfortabel und schnell nach den gewünschten Inhalten durchsuchen können. Dabei stehen Ihnen mehrere Filter und Optionen zu Verfügung um die Suchergebnisse einzugrenzen:

nzbsearch-filter

  • Group Filter: Hier können Sie nach Inhalten in bestimmten Newsgroups filtern, sofern Ihnen diese bekannt sind.
  • Poster Filter: Auch nach dem Poster – also der User, der den Inhalt hochgeladen hat, können Sie einfach filtern.
  • Als Sortierung sollte im Normalfall auf „Relevance/Score“ ausgewählt sein. Sie können die Ergebnisliste aber auch nach Alter oder Größe sortieren lassen was in bestimmten Fällen natürlich auch Sinn machen kann.
  • Die Eingrenzung der Größe unter „Min Size“ und „Max Size“ ist sehr hilfreich um noch bessere Ergebnisse zu erhalten. Je nachdem was Sie suchen sollten Sie hier eine Mindestgröße definieren – bei HD-Videos mit 1,5 Stunden Laufzeit zum Beispiel mindestens 2G (=2 Gigabyte). Suchen Sie dagegen einzelne Bilder können Sie auch eine Maximalgröße von z.B. 25 MB einstellen.
  • Das maximale Alter des Inhaltes sollten Sie entsprechend der Retention Ihres Usenetzugangs einstellen. Haben Sie eine maximale Vorhaltezeit von angenommen 1500 Tagen, sollten Sie unter „Max Days“ auch diesen Wert angeben. Meist ist die Retention aber so sowieso so hoch, dass der Filter nicht notwendig ist.
  • Unter „Select a Newsgroup“ können Sie ebenfalls die Suche auf bestimmte, vorgegebene Newsgroups begrenzen.
  • Die zwei Checkboxen „Skip Passworded“ und „Skip Spam“ sollten Sie immer aktiviert lassen – so vermeiden Sie Spam-Inhalte und laden keine passwort-geschützten Inhalte herunter die Sie nicht entpacken können.

Die Suche mit NZB Search

Geben Sie zunächst im Suchschlitz den gewünschten Inhalt ein – suchen Sie lediglich nach deutschen Inhalten geben Sie am besten direkt das Suchwort „german“ mit an. Eine Suchanfrage sollte somit folgendermaßen aussehen: „Suchwort german“. Klicken Sie auf „Search“ und die Ergebnisliste erscheint:

nzbsearch-ergebnis

Jedes Suchergebnis zeigt Ihnen wann der Inhalt gepostet wurde, wie viele Dateien er beinhaltet und wie groß der Inhalt ist. Außerdem sehen Sie welcher Nutzer die Dateien in welche Newsgroup gepostet hat.

Klicken Sie zum Generieren und Downloaden der NZB auf den unterstrichenen Dateinamen. Der Download der NZB beginnt und Sie können die Datei mit Ihrem bevorzugten Newsreader öffnen und den Inhalt herunterladen.

Link zur Webseite: http://www.nzbsearch.net/

 

Retention bei Usenet Anbietern

Unter dem Betriff „Retention“ wird im Usenet die Vorhaltezeit oder Aufbewahrungszeit verstanden – also die Dauer der Speicherung für Inhalte auf den Usenet Servern. Sie ist ein wichtiger Faktor bei der Wahl des passenden Usenet Anbieters: Je höher die Retention, desto größer ist auch das dort verfügbare Angebot.

Meist wird auch zwischen der Retention von Text-Inhalten und Binaries unterschieden. So ist die Speicherung von Textinhalten aufgrund der geringeren Größe bei den meisten Anbietern deutlich länger vorgesehen als die von Binaries, also den größeren Dateien. Überschreitet ein Inhalt die maximale Retention des Usenet Anbieters wird dieser automatisch gelöscht.

In den letzten Jahren ist die Vorhaltezeit besonders von den Binaries massiv angestiegen – bei Usenext zum Beispiel werden neu gepostete Inhalte aktuell (Oktober 2015) über 5 Jahre gespeichert.

Retention für Binaries verschiedener Anbieter

Im Folgenden finden Sie beispielhaft die Retention für Binaries verschiedener Provider:

Binaries Text
Usenext ca. 2013 Tage ca. 3832 Tage
Firstload ca. 1200 Tage ?
Usenet.nl ca. 2007 Tage ca. 3655 Tage
Prepaid-Usenet.de ca. 1200 Tage ?

 

Ein Leben nach Ablauf der Retention?

Inhalte die aufgrund der Beschränkung der Retention automatisch gelöscht werden sind jedoch nicht für immer verloren. Beliebte Inhalte werden meist nach 100-200 Tagen neu ins Usenet geladen um diese nicht zu verlieren. Der Inhalt wird also zwar automatisch gelöscht, meist sind die Inhalte dann aber bereits an anderer Stelle verfügbar.

Was bedeutet das für Sie als User?

Zum einen sollten Sie die Retention wie bereits geschrieben bei der Wahl des Usenet Providers beachten – für Binaries sollte die Vorhaltezeit mindestens bei 1000 Tagen liegen. Zum Anderen sollten Sie bei der Suche nach Inhalten darauf achten, dass das Posting nicht älter ist als die Retention Ihres Providers. Ansonsten schlägt der Download schnell in Frust um, da der Inhalt nicht oder nur noch teilweise auf den Servern verfügbar ist.

NZBclub.com

Die beliebte, englischsprachige Usenet Suchmaschine „NZBclub“ bietet eine mächtige Suche für das Usenet und liefert auch für Deutschland und deutsche Inhalte sehr gute Ergebnisse. Sie erreichen die Suchmaschine unter der URL NZBClub.com.

Vorteile von NZBClub:

  • Effektive, benutzerfreundliche Suche
  • Inhalte können mit Daumensystem (Daumen hoch/runter) bewertet werden.
  • Einfacher NZB-Export
  • Für bestimmte Suchanfragen lassen sich RSS-Listen erzeugen, welche in manchen Newsreadern direkt verarbeitet werden können.
  • Vielfältige Informationen zu jedem Suchergebnis: Newsgroup, Parity-Check, NFO-Dateien, Alter des Inhalts sowie Bewertung des Inhalts durch User.
  • Zahlreiche Sortierungsmöglichkeiten (Alter, Größe, Relevanz, weitere benutzerdefinierte Filter)

Filtermöglichkeiten der NZBClub Suche:

nzbclub

Die Suchmaske von NZBclub – wichtige Filter sind rot markiert

Geben Sie in der ersten Zeile einfach den gewünschten Inhalt ein und stellen Sie Suchmaske wie folgt ein:

  • SortType: Relevance/Score
  • MinSize: Wissen Sie die ungefähre Größe des gewünschten Inhalts stellen Sie hier einen groben Wert ein um Spam herauszufiltern. Für eine Videodatei also zum Beispiel 500 MB, bei einer HD-Videodatei können Sie MinSize auf 1G (=1 GB) setzen.
  • MaxSize: Diesen Wert können Sie in den meisten Fällen frei lassen.
  • MaxDays: Ist nur wichtig, wenn ihr Anbieter eine sehr geringe Retention von 500 Tagen hat oder Sie nach sehr aktuellen Inhalten suchen.
  • Hide Passworded: Aktivieren Sie die Checkbox, die Suche versucht nun passwort-verschlüsselte Inhalte auszublenden. Bei unserem Test hat das leider nicht immer zu 100% funktioniert.
  • Hide Spam: Aktivieren Sie die Checkbox um Spam herauszufiltern.
  • Die restlichen Filter können Sie im Normalfall so belassen

Bewertungssystem:

nzb-suchergebnisNZBclub Nutzer können einzelne Suchergebnisse bewerten und so anderen Nutzern hilfreiche Informationen liefern. Mit einem Klick auf die Daumensymbole können Sie einen Inhalt positiv (Daumen hoch) oder negativ (Daumen runter) bewerten. Im Beispiel links wurde das Suchergebnis viermal negativ bewertet, ein eindeutiger Hinweis, dass mit dem Inhalt etwas nicht stimmt. Wir haben es bei diversen gut und schlecht bewerteten Suchergebnissen getestet und das Bewertungssystem hat fast immer sehr hilfreiche Informationen geliefert.

Mit einem Klick auf das blaue Info-Symbol wird übrigens – falls vorhanden – die NFO-Datei direkt im Browser angezeigt. Mit einem Klick auf den grünen Button laden Sie die NZB-Datei herunter.

Fazit:

NZBClub bietet eine sehr schnelle, umfangreiche und intuitiv zu bedienende Suchmaschine, welche sehr gute Ergebnisse liefert. Besonders die Bewertungsfunktion hat uns sehr gut gefallen. Die Suche indexiert alle Usenet-Inhalte der letzten 2617 (und mehr) Tage und somit ca. 7 Jahre – für den Normalgebrauch also mehr als ausreichend. Wer möchte kann auch direkt die Newsgroups durchstöbern, dazu klicken Sie einfach im Menü auf „Newsgroups“ – auch hier ist dann natürlich eine Suche innerhalb der gewählten Newsgroup möglich.

Ghost of Usenet – Infos zum Usenet Board

Das Ghost of Usenet Forum bietet unter http://ghost-of-usenet.org/ viele Informationen zum Usenet, die Beiträge sind sinnvoll kategorisiert und die Mitglieder sind immer hilfsbereit.

Ghost of Usenet down – ist das Forum offline?

Update: Das Usenet Forum Ghost of Usenet wurde im Zuge der Schließungen von diversen Boards durch die Behören von Seiten der Betreiber freiwillig geschlossen.

Alternativen

In den letzten Jahren gab es bereits sehr viele Usenet Foren, einige sind aber bereits wieder offline. Die beliebtesten Alternativen sind z.B.

Brothers of Usenet – Aktuelle URL, Status und Alternativen zum Forum

Eines der größten Usenet Foren im deutschsprachigen Raum ist das Brothers of Usenet-Board unter http://brothers-of-usenet.net – die Seite existiert bereits seit 2012 und hat mehrere Tausend Mitglieder.

Brothers of Usenet Down?

Update: Das Usenet Forum Brothers of Usenet wurde im Zuge der Schließungen von diversen Boards durch die Behören von Seiten der Betreiber freiwillig geschlossen.

Alternative Usenet Foren

Sie brauchen mehr Auswahl oder finden etwas bestimmtes nicht? Keine Sorge, es gibt zahlreiche andere Seiten die ähnlich sind:

Usenetrevolution.info Forum – Alles zum Usenet Board

Das Usenet Forum „Usenetrevolution“ existiert bereits seit 2010 und ist bei vielen Usenet-Nutzern äußerst beliebt. Das Board stellt laut eigener Aussage „DAS Informationsboard rund um das Usenet“ dar, was sicherlich nicht unbedingt übertrieben ist – fünf Jahre Erfahrung sprechen für sich.

Wer sich bei Usenetrevolution anmelden möchte muss sich zunächst dort im Forum registrieren. Die Registrierung ist frei und kostenlos – es muss jedoch unbedingt eine gültige Email-Adresse angegeben werden.

Ihr erreicht das Forum über die URL http://www.usenetrevolution.info/ 

Usenetrevolution down? Seite nicht erreichbar?

Update: Das Usenet Forum Usenetrevolution ist im Zuge der Schließungen von diversen Boards durch die Behören offline genommen worden.

Alternativen zu Usenetrevolution

Vergleichbare Usenet-Foren gibt es viele, die besten sind unserer Ansicht nach:

Binsearch – Anleitung, Tipps und Alternativen zu Binsearch

Binsearch zählt zu den beliebtesten Suchmaschinen für Binaries im Usenet. In diesem Tutorial zeigen wir euch wie man mit der Suchmaschine richtig und effizient sucht und nur vollständige Inhalte ohne Fakes lädt. Zu erreichen ist die Webseite unter binsearch.info, alternativ auch unter binsearch.net:

Binsearch.net

Binsearch Suchmaske „Basic Search“

Auf der Startseite der Suche erhält man die „Basic Search“, welche nur minimale Einstellungs- und Filtermöglichkeiten erlaubt. Wechselt am besten direkt auf die „Advanced Search“ oben im Menü der Seite. Ihr sehr nun folgende Suchmaske mit deutlich mehr Optionen:

Binsearch - Erweiterte Suche

Die „Advanced Search“ von Binsearch

Unter „Query“ tragt ihr den gesuchten Inhalt ein, für deutsche Inhalte solltet ihr immer das Wort „german“ zum eigentlichen Suchbegriff ergänzen. Eine Suchanfrage sollte für deutsche Inhalte also wie folgt aussehen: „Suchbegriff german„. Wichtig ist neben dem eigentlichen Suchbegriff auch die Einstellung „Größe des Inhaltes“ – damit können Fakes und SPAM-Inhalte einfach heraus gefiltert werden. Suchen wir etwa nach dem freien Betriebssystem Ubuntu tragen wir bei „Size must be between ___ MB and ___ MB“ als Minimum 100 MB und Maximum 5000 MB ein. So wird gewährleistet, dass wir keine ebooks oder Viren im Suchergebnis angezeigt bekommen. Diese sind meist deutlich kleiner. Außerdem könnt ihr bei „Maximum age of post“ das maximale Alter des Inhalts bestimmen. Dies ist nützlich um z.B. zu begrenzen, dass nur Inhalte angezeigt werden, die in den letzten 1000 Tagen gepostet wurden. Jeder Usenet Anbieter hat eine maximal Retention (Vorhaltezeit), diese sollte hier in der Suchmaske eingetragen werden.

Das Ergebnis sieht dann wie folgt aus:

Binsearch Ergebnisse

Das Suchresultat einer Suche nach „Ubuntu“ – Klicke auf das Bild um es zu Vergrößern!

Welchen Inhalt würden ihr wählen? Anhand der 13 hier dargestellten Ergebnisse wollen wir nun den passenden und besten Inhalt für uns finden. Die ersten 3 Ergebnisse sind scheinbar nicht vollständig, das seht ihr an der roten Zahl bei „Parts available“. Beim ersten Ergebnis zum Beispiel sind lediglich 6355 von 6359 Teilen verfügbar (6355 / 6359). Gäbe es keine anderen Ergebnisse würde ich diese trotzdem herunterladen und versuchen mit Quickpar die fehlenden Parts zu rekonstruieren. Wir haben aber noch 9 andere Ergebnisse – schauen wir uns diese also einmal an. Das 4. und 5. Ergebnis ist scheinbar vollständig, bietet aber lediglich die ISO an und keine Parity-Dateien, welche für eine vielleicht notwendige Reparatur benötigt werden. Auch hier könnte man den Download wagen, kommt es beim Download nicht zu Übertragungsfehlern wäre alles wunderbar.

Ein „perfektes“ Suchergebnis ist dagegen der Inhalt 12 und 13. Beide Uploads sind vollständig bestehend aus 42 RAR-Dateien, haben Parity-Dateien (Par2 files) und sind erst 112 Tage alt. Hier könnt ihr euch sicher sein, dass ihr nach dem Download den gewünschten Inhalt direkt nutzen könnt.

Was in dieser Liste nicht vorgekommen ist: Oft werden Inhalte auch mit einem Passwort versehen, ohne das ihr den Inhalt nach dem Download nicht entpacken könnt („passwort protected“). Solltet ihr das Passwort vor dem Download nicht haben, rate ich vom Download dieses Inhaltes ab. Meist ist die Suche nach dem passenden Passwort zeitaufwändig und nicht erfolgreich.

Um den Inhalt nun herunterzuladen klickt einfach auf das Kästchen neben dem 12. Suchergebnis und wählt oben „Create NZB“ aus. Die NZB könnt ihr dann entweder mit einem Doppelklick direkt mit eurem bevorzugen Newsreader öffnen oder diese im Newsreader importieren.

Alternativen zu Binsearch

Es gibt zahlreiche andere Usenet Suchmaschinen wie Binsearch, doch nur wenige bieten so gute Ergebnisse und dieselbe intuitive Bedienung. Hier haben wir euch die beliebtesten Usenet Suchmaschinen wie zum Beispiel nzbindex.nl oder FindNZB aufgelistet.

WINRAR – Anleitung und Download

WinRAR ist ein vielfältiges Komprimierungsprogramm und kann kostenlos unter winrar.de heruntergeladen werden. Die aktuellste Version 5.20 ist sowohl in einer 32-Bit als auch 64-Bit-Variante verfügbar.  Eine Einzelplatz-Lizenz kostet gut 35€, jedoch kann WinRAR auch in der „unendlichen“ Testphase kostenlos und in vollem Umfang genutzt werden. Einziges Manko der kostenlosen WinRAR-Testversion ist das Aufpoppen einer kurzen Nachricht, jedes Mal wenn das Programm gestartet wird. Nach jahrelanger Nutzung kann ich euch aber versprechen, dass das kaum noch auffällt. Wer überzeugt von diesem umfangreichen Programm ist, sollte dies jedoch auch irgendwann kaufen damit die Weiterentwicklung gewährleistet ist.

WinRAR Download:

Das Programm können Sie direkt auf winrar.de/download herunterladen, eine Registrierung oder ähnliches ist nicht notwendig. Das Programm unterstützt *.rar sowie *.zip-Archive, wobei RAR-Archive eine deutliche höhere Kompressionsrate und somit kleinere Dateien ermöglicht.

Dateien Entpacken mit WinRAR:


Viele Inhalte im Usenet sind mit dem beliebten Tool in kleinere, kompakte Pakete zerteilt. Dadurch wird zum einen die Dateigröße verringert, zum anderen können so sehr große Dateien mit mehreren Gigabyte in „handliche“ Pakete gesplittet werden. Die Dateien erkennt ihr an den Dateiendungen *.rar, *.r00, *.01 usw. bzw. part01.rar, part01.rar usw.:

winrar-dateiendung

WinRAR: Typische Dateiendungen von gepackten Archiven

Nachdem ihr das Programm installiert habt reicht meistens ein Rechtsklick auf eines der Archive – hier könnt ihr dann zum Beispiel „Hier entpacken“ auswählen und der gepackte Inhalt wird im aktuellen Ordner entpackt und zusammengefügt. Ihr könnt aber auch den Umweg über das Programm selbst gehen und per Doppelklick auf eine der Dateien WinRAR öffnen und zum Beispiel weitere Optionen auswählen.

Besonderheit: Verschlüsselte Archive

Manchmal sind gepackte Inhalte auch mit einem Passwort versehen – ohne das Passwort können die Dateien somit nicht entpackt werden. Manchmal gibt der Dateiname bereits einen Hinweis aus die Quelle, wo auch das Passwort zu finden ist. Oft findet man das Passwort jedoch nicht und steht vor „verschlossenen Türen“. Achtet deswegen beim Download immer darauf, ob Inhalte mit Passwort verschlüsselt sind und ob ihr das Passwort habt.

Passwort benötigt zum Entpacken

Passwort benötigt zum Entpacken

Dateien Packen mit WinRAR:

winrar-dateien-komprimieren

Große Dateien komprimieren und in Pakete aufteilen

Starte das Programm und navigiere zu dem Ordner bzw. Inhalt den du komprimieren und packen möchtest.
 Markiere den Ordner und klicke dann auf „Hinzufügen“. Ein neues Fenster öffnet sich mit weiteren Optionen und Einstellungen. Hier kann z.B. der Archivname vergeben werden oder eingestellt werden, ob man die Datei als ZIP oder RAR-Datei komprimieren möchte. Außerdem kann man hier einstellen, wie groß die jeweiligen Pakete sein sollen, für den Emailversand z.B. bietet sich eine Größe von maximal. 10 MB = 10485760 Byte an. Im Usenet sind Größen bis zu 100 MB üblich.
Optionen und Einstellungen von WinRAR

Optionen: Archivname, Kompressionsmethode, (Teil-)Archivgröße, Passwort

Passwort vergeben um Inhalte zu schützen

Passwort vergeben um Inhalte zu schützen

Wenn der Inhalt sensibel ist und du diese vor Fremdzugriff schützen möchtest kannst du hier auch ein Passwort vergeben. Aktivierst du die Option „Auch Dateinamen verschlüsseln“ sieht man auch die Dateinamen und Verzeichnisstruktur des gepackten Inhaltes ohne das Passwort nicht.

Fehlermeldungen

Manchmal kommt es beim Up- oder Download von Archiven zu Übertragungsfehlern. Wird dann versucht das Archiv zu Entpacken kommt es zu einem so genannten CRC-Fehler (cyclic redundancy check), im Klartext: Eines oder mehrere Archive sind defekt. Entweder man lädt die entsprechenden Dateien nochmal herunter oder man versucht die defekten Archive mittels Parity-Dateien zu reparieren. Wie das geht zeigen wir euch in unserem Quickpar Tutorial.

Es gibt noch zahlreiche Optionen, Funktionen und Einstellungen in WinRAR – dies würde an dieser Stelle aber zu weit führen.

Newsgroup Hierarchien

1979 wurde die Hierarchie der „Big Seven“ nach sieben Hauptthemen unterteilt, 1995 kam eine achte Hierarchieebene dazu.

Big Seven Hierarchie

comp Themen rund um den Computer
sci Wissenschaft und Technik (science)
soc Gesellschaftlichen Themen (social)
talk Allgemeine Gespräche über Dies und Das
rec Alle Themen rund um Freizeit und Erholung, zum Teil auch Kunst und Kultur (recreational)
news In dieser Hierarchie ist das Usenet selbst Gesprächsthema
misc Alles, was nicht in einer der oben genannten Newsgroups Thema ist (miscellaneous, ‚Vermischtes‘)
humanities Geisteswissenschaften, Kulturelles (seit 1995)

 

Mit der Einführung der NNTP Protokolls konnte nun jeder Administrator eine eigene Newsgroup erstellen – so wurden zahlreiche neue Gruppen-Hierarchien erstellen:

Nennenswerte andere Hierarchien:

 

alt Die alt.*-Hierarchie ist der etwas anarchische Teil des Usenet. Die Einrichtung neuer Gruppen kann hier relativ formlos erfolgen, dementsprechend viele (aber qualitativ sehr unterschiedliche) Newsgroups gibt es hier.
alt.binaries Dieser Unterhierarchie gebührt nochmals gesonderte Beachtung, da in hier angesiedelten Gruppen auch Postings mit Dateianhängen (Binärdateien) erlaubt sind. Aufgrund des großen Datenvolumens und teilweise illegaler oder pornographischer Inhalte werden diese Gruppen fast ausschließlich von kommerziellen Newsservern geführt.
de Der deutschsprachige Zweig des Usenet
de.answers Hier werden regelmäßig FAQ verschiedener Newsgroups gepostet.
de.comp Computerbezogene Themen
de.sci Wissenschaftliche und technische Gruppen

 

Ingesamt geht man heute von rund 50.000 bis 170.000 existierenden Newsgroups aus.